Materialsammlung Kultusministerium

Das niedersächsische Kultusministerium hat eine Materialsammlung für Eltern zusammengestellt. Sie können hier vielfältige Angebote besonders im Bereich des digitalen Lernens für alle Fächer finden. Dieses ist auf freiwilliger Basis und keine Pflichtaufgabe für die Kinder! 

 

https://nibis.de/lernen-zu-hause---eine-ideensammlung_13560

Elterninformation zur Schulschließung

 

Das Kultusministerium hat angesichts der Ausbreitung des Corana-Virus einen generellen Unterrichtsausfall an allen Schulen im Land ab Montag, den 16. März bis zum 18. April verfügt. Es findet kein Unterricht statt! 

Für die Schulen bedeutet dies, dass ab dem 16.03.2020 (einschließlich) der Unterrichtsbetrieb in Lerngruppen oder im Klassenverband in den Räumlichkeiten der Schulen bzw. in anderen alternativen Örtlichkeiten (z. B. Sporthallen, Schwimmhallen, außerschulischen Lernorten) einschließlich des Ganztagsbetriebes nicht mehr stattfindet und ersatzlos ausfällt. Schülerinnen und Schüler werden nicht mehr beschult. Diese Maßnahme erfolgt, um die Möglichkeit der gegenseitigen Ansteckung mit dem Corona-Virus möglichst zu unterbinden. 

Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis einschließlich 8 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr durch die Schule zu gewährleisten. Eine Notbetreuung erfolgt auch in den Osterferien.

 

Wichtig!

Die Notbetreuung ist auf das notwendige Maß zu begrenzen. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. 

Hierzu gehören folgende Berufsgruppen: 

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich, 
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr, 
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug, zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsoge und vergleichbare Bereiche. 

Die ostfriesischen Landkreise weisen darauf hin, dass eine Notbetreuung für Kinder gewährt wird, wenn ein Erziehungsberechtigter in den oben aufgeführten Berufsfeldern tätig ist. (Quelle: www.landkreis-leer.de)

 

Die Regelungen gelten auch für die ersten Tage nach den Osterferien bis einschließlich 18.4.! Danach würde der reguläre Unterricht nach dem jetzigen Stand der Dinge erst wieder am Montag den 20. April beginnen. Sofern sich da noch Änderungen ergeben, werden wir diese hier veröffentlichen.

Neue Spielgeräte für die Pausenhütte

 

Dank des Fördervereins können sich die Kinder der Grundschule Holtland über zahlreiche neue Spielgeräte freuen. Diese konnten aus dem Budget des Fördervereins sowie teilweise von Sponsorenlaufgeldern angeschafft werden. Besonders die neuen Roller sind sehr beliebt und es werden täglich Runden damit über den Schulhof gedreht. 

An dieser Stelle auch ein großer Dank für die vielen gespendeten Helme. 

Verkauf unserer Schülerzeitung

 

Am Freitag, den 07.02.20,sowie am Montag, den 10.02.20, wird in der großen Pause das 'Holtlander Blatt' verkauft. Unter der Leitung von Frau Steinfelder haben im letzten Halbjahr 13 fleißige Redakteurinnen und Redakteure an ihrer eigenen Schülerzeitung gearbeitet. In dieser wird über das letzte Halbjahr berichtet, werden die AG-Angebote vorgestellt, Lieblingsspiele oder -tiere beschrieben oder Interviews präsentiert. Dank der Unterstützung des Fördervereins konnten die Zeitungen in Farbe gedruckt werden. 

 

Selbstbehauptung Klasse 3 und 4

 

Auch in diesem Jahr ermöglichte unser Förderverein den 3. und 4. Klässlern einen Vormittag zum Thema Selbstbehauptung. In Kooperation mit der Sportschule Heider konnten die Kinder vielfältige Methoden lernen, um sich in Streitsituationen mit Mitschülern oder auch Erwachsenen wehren zu können. Mit vielen motivierenden praktischen Übungen und Gesprächen nahmen die Kinder wichtige Hilfen mit. Ein notwendiges Thema, das in einem tollen Rahmen trainiert werden konnte.

Minimusiker Projekttag

 

Nach knapp einem Halbjahr Proben war es endlich soweit, der Minimusiker Projekttag war gekommen. Über mehrere Wochen übten alle Klassen im Musikunterricht Herbst- und Winterlieder ein, die sie nun auf CD aufnehmen konnten. Die Turnhalle wurde dafür umfunktioniert in ein großes Tonstudio. Unser Minimusiker Maxi leitete die Kinder dabei an, erklärte ihnen die Tonaufnahmen, die Mikrofone und begleitete sie mit seiner Gitarre. Verschiedene Lieder wurden von der ganzen Schule, einem ganzen Jahrgang oder auch einzelnen Klassen eingesungen. Hier war auch manchmal Geduld gefragt, denn nicht jede Aufnahme klappt beim ersten Mal. Insgesamt hatten die Kinder einen aufregenden Tag und mit der CD eine schöne Erinnerung an dieses Projekt.

Theaterfahrt der 4. Klassen nach Oldenburg

 

In diesem Jahr besuchten unsere 4. Klassen das Staatstheater in Oldenburg. Bereits die Anreise mit dem Zug war für viele Kinder ein Erlebnis. Durch das Stück 'Bambi' lernten die Kinder die wichtigsten plattdeutschen Wörter des Waldes kennen, denn Bambi war das einzige Tier, das die 'Sprache des Waldes' nicht beherrschte. Nach dem Stück führte uns ein Theaterpädagoge hinter die Kulissen. Die Kinder durften in der Malerei und der Tischlerei den Arbeiten an den Kulissen zusehen, in der Maskenbildnerei die Perücken anschauen und die Kostüme der männlichen Darsteller bewundern. Am Ende der Führung durften sie im großen Spielsaal des Theaters Platz nehmen.